13. November 2018

Die Arthrose muss entgegen landläufiger Meinung nicht sofort nach Diagnosestellung operiert werden. Es gibt sanfte Methoden, mit denen sich Beschwerden lindern lassen, sobald sie auftreten. Die Gelenkpunktion ist eine recht schmerzlose Möglichkeit, die vor allem bei der so genannten aktivierten Arthrose in Betracht gezogen wird. Liegt der Befund vor, ist die Gelenkpunktion oftmals auch die … Weiterlesen

Bei fast jeder Arthrose nutzen sich die schützenden Knorpelschichten zwischen den Gelenken derart stark ab, dass sie ersetzt werden müssten, um dem Gelenk wieder Schutz bieten zu können. In den ersten Stadien der Erkrankung können Aminosäuren wie Arginin und Methionin noch dabei helfen, den Knorpelschaden zu beheben, sodass sich der Knorpel wieder regenerieren kann – … Weiterlesen

Die Diagnose Arthrose bedeutet nicht zwingend, dass man unmittelbar danach eine Operation braucht. Früher oder später werden die meisten Arthrosen operativ behandelt, da anders die Schmerzfreiheit nicht mehr zu erreichen wäre – in den Anfangsstadien helfen oft genug aber noch sanftere Eingriffe, beispielsweise die Supplementierung der Ernährung mit Aminosäuren wie Arginin und Methionin. Helfen jedoch … Weiterlesen