26. November 2020

Arthrose am stabilitätsgebenden Skelett macht gravierende Umstellungen im alltäglichen Leben des Menschen erforderlich. Es kann beispielsweise sinnvoll sein, Arginin und Methionin als Ergänzung für die Begrenzung des Knorpelschadens einzunehmen, eine Bandage gegen Schmerzen zu tragen, auf schwere körperliche Arbeit zu verzichten – wichtig ist aber auch das richtige Schuhwerk. Vor allem bei Arthrosen der Gelenke … Weiterlesen

Die Arthrose lässt sich in zwei Subformen untergliedern: Die primäre und die sekundäre Arthrose. Beide haben unterschiedliche Auslöser, auch wenn der Krankheitsverlauf praktisch gleich ist. Sie unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer Vererbbarkeit und der richtigen Behandlung. Die primäre Arthrose hat allgemein biologische, genetisch bedingte Ursachen, während die Ursachen einer sekundären Arthrose eher im Lebensstil des … Weiterlesen

Bei fast jeder Arthrose nutzen sich die schützenden Knorpelschichten zwischen den Gelenken derart stark ab, dass sie ersetzt werden müssten, um dem Gelenk wieder Schutz bieten zu können. In den ersten Stadien der Erkrankung können Aminosäuren wie Arginin und Methionin noch dabei helfen, den Knorpelschaden zu beheben, sodass sich der Knorpel wieder regenerieren kann – … Weiterlesen

Die Diagnose Arthrose bedeutet nicht zwingend, dass man unmittelbar danach eine Operation braucht. Früher oder später werden die meisten Arthrosen operativ behandelt, da anders die Schmerzfreiheit nicht mehr zu erreichen wäre – in den Anfangsstadien helfen oft genug aber noch sanftere Eingriffe, beispielsweise die Supplementierung der Ernährung mit Aminosäuren wie Arginin und Methionin. Helfen jedoch … Weiterlesen