13. November 2018

Mit Arthrose habe ich selbst zum Glück nichts zu tun, aber leider hat meine Mutter lange darunter gelitten. Das Problem bei ihr ist das Übergewicht gewesen. Sie ist über 60. Das Alter spielt häufig auch eine Rolle, bei ihr waren allerdings die vielen Kilo (30 über Normalgewicht) der Hauptgrund. Da ich Ökotrophologin, d.h. Ernährungswissenschaftlerin, bin weiss ich wie wichtig die richtige Ernährung grundsätzlich ist. Warum meine Mutter erst dann auf mich gehört hat, als sie Schmerzen hatte, bleibt wohl ihr Geheimnis. Aber ich glaube, dass ist zwischen Eltern und Kindern keine Seltenheit. Die meisten denken bei gesunder Ernährung dann immer an ein gesundes Herz und eine gute Figur, aber man kann durch richtige Ernährung viele Krankheiten, also auch Arthrose häufig vermeiden. Das extrem schwere Menschen ihre Gelenke auch mehr belasten, ist ja wohl logisch.

Aber schlechte Ernährung und Essverhalten beschleunigen den Arthroseschmerz und den Krankheitsverlauf nachweislich. Ungesund sind in dem Zusammenhang besonders viel Fleisch, gehärtete Fette und gesättigte Fettsäuren. Problem: Fleisch hat nicht ausschließlich „schlechte“ Bestandteile. Es enthält auch gute Aminosäuren. Auf die besonderen Bedeutung der Aminosäuren wird in diesem Forum ja ausführlich eingegangen. Das finde ich übrigens sehr löblich! Auch ich halte aus den genannten Gründen eine Nahrungsergänzung mit Aminosäuren – gerade für Arthrosepatienten – für besonders wichtig. Aber zurück zum Thema: Vermieden werden sollten auch Kaffee und Alkohol. Gut für die Gelenke sind zum Beispiel ungesättigte Fettsäuren, alle Nahrungsmittel mit viel Calcium, magere Milchprodukte, ballaststoffreiche Nahrung, Fisch und Reis. Wenn man darauf achtet, tut man gleichermaßen etwas für die Gelenke und gegen das Übergewicht. Viele Vitamine sind auch hilfreich, egal ob in dem „richtigen“ Obst oder in Ergänzungsform. Es gibt diverse Studien, die sich mit dem Zusammenhang zwischen Übergewicht und Arthrose beschäftigen. Achtet also auf das, was ihr esst, dann geht`s euch auch besser. Mir fällt gerade auf, dass ich den Beitrag in fast allen Foren hätte schreiben können, aber meine Mutter hatte ja nun mal Arthrose. Passt auf euch auf!

 

Vorheriger Bericht | Nächster Bericht